Der SC Wadin wurde am 4.10.1986 gegründet. Wobei die drei Gründungsmitglieder Martin Rellstab, Marcel Ernst und Stefan Baumgartner an einem lauen Freitagabend (3.10.86) im unvergessenen „Central“ die Gründung beschlossen und sie einen Tag später im Kinderzimmer von Stefan Baumgartner mit einer aus dem Keller der Familie Ernst gestohlenen Flasche Champagner vollzogen. (Am 10.10.86 brannte dann das Central zum letzten Mal.)
Der SC Wadin hat als Vereinszweck in erster die Linie die Pflege der Kameradschaft. Weitere Aktivitäten kamen erst „nadisna“ hinzu, so auch die Fasnacht. Die erste Teilnahme am Umzug fand 1989 statt, mit dem „Fasnächtler-Rettungdienst“. Mit dem Kauf des eigenen Bedfords wurden dann die Wagen grösser und höher. Jedes Jahr zwei neue Lastwagenbatterien strapazierten jedoch das Budget des auf 11 Mitstreiter angewachsenen Vereins, so dass dieser nach der Fasnacht 2001 ausgemustert wurde. Ab 2003 kam dann der heute noch in Betrieb stehende Umzugsanhänger zum Einsatz. Seit den 2000er-Jahren dürfen auch Frauen und Kinder auf den Umzugswagen.
Das „SC“ in SC Wadin ist nicht näher definiert. Tatsache ist, dass der Verein als „Suuf-Club Wadin-Suufer“ gegründet wurde. Bereits 1988 einigte man sich auf den Namen SC Wadin und seither ist auch das Wädi-Fäscht-Männli Teil des Logos. Auch sportlich machte der SCW einige Male auf sich aufmerksam, gewann er doch 3x (1994, 1996 und 2000) das 11er-Turnier des Fussballclubs. Teilnahmen an internationalen Turnieren, z.B. in Biberwier oder legendär in Ischgl, rundeten das sportliche Programm ab. [sba]