Konfetti-Bar

Konfetti-Bar zum 25. Mal geöffnert

Quelle: Zürichsee-Zeitung Bezirk Horgen Donnerstag, 4. Februar 2016, Text Carole Bolliger, Bild Sabine Rock

Das Team der Konfetti-Bar mit Ramona Blösch, Michael Blösch und Thomas Nyffeler (von links) stösst auf die kommenden Fasnachtstage an.

Sie ist von der Wädenswiler Fasnacht nicht mehr wegzudenken: die Konfetti-Bar im Haus zur Sonne. Gestern Abend wurde die 25. Saison eingeläutet. Und für den 10. Februar ist ein Jubiläumsanlass geplant.
Wenn man durch die pink Tür in die Konfetti-Bar geht, fühlt man sich in die 70er-Jahre zurückversetzt. Alles ist bunt geschmückt und dekoriert. Die Wände sind gelb, orange, pink und blau. Farbige Blumen und Peace-Plakate kleben an den Wänden. Das diesjährige Motto der Konfetti-Bar Ist denn auch schnell zu erkennen: Flowerpower und Hippiezeit. Für die Dekoration und den ganzen Barbetrieb zuständig sind Michael Blösch, seine Frau Ramona und Thomas Nyffeler. Alle drei kommen aus der Gastronomie und kennen das Handwerk. Seit fünf Jahren betreiben sie die Bar im Haus zur Sonne während der Fasnachtszeit in Wädenswil. Dafür investieren sie jede freie Minute. Neben ihren Jobs verbringen sie sehr viele Stunden in der Bar. «Vor der Fasnacht haben wir pro Person sicher einen Aufwand von 40 bis 50 Stunden», sagt Michael Blösch. Doch solange sie noch schwarze Zahlen schreiben, wollen sie die Bar weiterführen.
Es ist eine Herzensangelegenheit. «Ich bin in Wädenswil und mit der Fasnacht aufgewachsen, mit der Bar will ich etwas zurückgeben.»

Stadt hatte einst Bedenken

Die drei führen die Bar seit fünf Jahren. Vorher war sie in den Händen der Neuen Fasnachtsgesellschaft Wädenswil. Vor 25 Jahren ins Leben gerufen hatte die Konfetti-Bar eine Gruppe, zu der auch der heutige Stadtrat Peter Schuppli gehörte. «Wir hatten schon ein paar Jahre die Wädenswiler Fasnacht organisiert, doch eine Fasnachtsbar fehlte einfach noch», erinnert sich Schuppli. Zuerst war die Bar im Restaurant Du Lac, später im Hotel Engel untergebracht. Da die Barbetreiber ihre Einnahmen allerdings mit den Gastronomiebetrieben teilen mussten, suchten sie eine neue Lösung. Im Haus zur Sonne wurden sie fündig. Obwohl die Stadt grosse Bedenken hatte, die Bar dort unterzubringen – die Verantwortlichen dachten, die Bar würde unseriös betrieben und es würde zu Problemen mit der Nachbarschaft kommen, bekamen die Barbetreiber eine Chance. «Die Bar war immer eine wichtige Einnahmequelle», sagt Schuppli. Trotzdem übergab die Neue Fasnachtsgesellschaft die Konfetti-Bar vor fünf Jahren in private Hände. «Wir haben nicht aus finanziellen Gründen aufgehört, sondern weil wir die freiwilligen Helfer nicht mehr zusammengebracht haben.» Schuppli ist froh, dass Michael Blösch und sein Team die Bar übernommen haben. «Die Konfetti-Bar gehört einfach zur Wädenswiler Fasnacht.» Sie sei nicht nur für Fasnächtler ein Treffpunkt. Rund 1400 Liter Bier stehen bereit. Bei wärmeren Temperaturen ist Bier das Getränk, das am meisten über die Theke geht. Wenn das Wetter kälter ist, greifen die Gäste lieber auf Glühwein oder Kafi Luz zurück. Für den Barbetrieb verantwortlich ist Ramona Blösch. Dem dreiköpfigen Hauptteam stehen viele Helferinnen und Helfer zur Seite. «Da wir viele Freunde, Bekannte und Familienmitglieder mit im Boot haben, können wir die Bar betreiben, ohne Verlust zu machen», sagt Michael Blösch. Das Jubiläum wird am 10. Februar mit einem speziellen Anlass gefeiert. Viel will Blösch allerdings noch nicht verraten. Nur, dass es einige Überraschungen geben wird.


Fünf Neue hinter der Konfetti-Bar

Quelle: Zürichsee-Zeitung Bezirk Horgen, Donnerstag, 16. Februar 2012, Text Michèle Meister, Bild Manuela Matt

Das neue Team (v. l.): Thomas Nisseler, Urs Hauser, Ramona Huwiler und Michael Blösch. Nicht im Bild: Florin Bircher

Nach 20 Jahren kommt es zu einem Generationenwechsel in der Konfetti-Bar. Fünf engagierte Wädenswiler sorgen für neuen Schwung während der Fasnachtszeit.

Dieses Jahr präsentiert die Neue Fasnachtsgesellschaft ein neues Team in derKonfetti-Bar. Michael Blösch, Florin Birchler, Ramona Huwiler, Thomas Nisseler und Urs Hauser werden in der Fasnachtszeit für Stimmung hinter der Theke der Konfetti-Bar sorgen. Die fünf Wädenswiler haben sich mit einem ausgefeilten Konzept bei Ernst Brupbacher, dem Präsidenten der Neuen Fasnachtsgesellschaft (NFG), beworben und gleich überzeugt. «Ich spürte bei dieser Crew immer den grossen Willen und die Bereitschaft, einen aktiven Beitrag zur Aufwertung der Konfetti-Bar zu leisten», sagt Brupbacher.

Weg vom «Pöbelruf»

Neu wird dieses Jahr eine Altersbeschränkung eingeführt. Sobald es draussen dunkel ist, gilt Einlass ab 18 Jahren. So möchte das Team sich vom «Pöbelruf» distanzieren und ein breiteres, älteres Publikum gewinnen. «In den letzten Jahren hatte die Konfetti-Bar viele sehr junge Kunden, die sich dort betrunken und Raufereien begonnen haben. Die Älteren suchten sich dann andere Lokale. «Das möchten wir nun nicht mehr», sagt Nisseler. Mit alten Ski und Snowboards, Hüten und Wanderstöcken haben die Wädenswiler die Bar dekoriert. Das Motto «Alpenhüüsli» soll dieses Jahr bierselige Après-Ski-Stimmung in die Konfetti-Bar bringen. Hinter der Theke stehen dann die Helferinnen im kurzen Dirndlkostüm. Natürlich erhoffen sich Brupbacher und der gesamte Vorstand der NFG, dass die Bar durch den Generationenwechsel ein gemischteres Publikum anziehen wird. Trotzdem erwarten sie, dass die Konfetti-Bar im Sinne der letzten 20 Jahre weiterleben wird. Dies ist auch das Ziel der Gruppe. «Wir möchten mit neuen Angeboten mehr Attraktivität erzeugen und das Grundkonzept doch nicht zu sehr verändern», sagt Blösch. Mit Themenabenden wie dem Fondue-Plausch, dem Preisjassen oder dem Fünfliber-Abig sei das Programm der Konfetti-Bar bereits bunter geworden. NFG-Präsident Brupbacher schätzt die Zukunft der Konfetti-Bar positiv ein: «Ich bin überzeugt, dass dieses Team Erfolg, Spass und den Willen hat, etwas zu erreichen.Wenn die Konfetti-Bar ein Erfolg wird, werden wir über die Zukunft reden, denn zurzeit ist das Bar-Haus und ein grosser Teil der Infrastruktur Eigentum der NFG.»
Programm Donnerstag, 16. 2.: Eröffnung, Fünfliber-Abig Freitag, 17. 2.: Afterwork Party ab 17 Uhr Samstag, 18. 2.: Konfetti Après Ski Party Sonntag, 19. 2.: Fondue-Plausch, 12 Uhr Montag, 20. 2: Preisjassen Donnerstag, 23. 2.: FünfliberAbig Freitag, 24., bis Montag, 27. 2.: Fasnachtswochenende